Neonazigruppierung „Jagdstaffel DST“ hat Kontakte in das Berchtesgadner Land

Seit der heutigen Pressekonferenz der Münchner Polizei berichten bundesweit zahlreiche Medien über die Großrazzia bei der Neonazigruppierung „Jagdstaffel DST“. Laut dem Bayerischen Rundfunk durchsuchten rund 350 Beamte am Donnerstag zeitgleich 31 Privat- und Geschäftsräume in München, Ober- und Niederbayern und beschlagnahmten dabei 780 Gegenstände . Bei den 16 Beschuldigten wurden unter anderem Schusswaffen, Munition, Schlagringe, Messer, eine Axt und diverse NS-Devotionalien gefunden.

Das RABATZ-Bündnis möchte darüber informieren, dass die „Jagdstaffel DST“ auch Kontakte zur lokalen Neonaziszene im Berchtesgadner Land unterhält. Ein Bild auf auf der Internetseite des „Aktionsbündnis (Süd/Ost) Oberbayern“ zeigt Mitglieder der Jagdstaffel DST“ bei der Gründung der Neonazikameradschaft „Freie Kräfte BGL“ am 24.03.2012.